Harburg
Lüneburg

Eine leuchtende Fotoausstellung

In der Reihe KultURsprung zeigt die IHK in Lüneburg Lichtinszenierungen

Lüneburg. Künstler aus Niedersachsen setzen für die Reihe „KultURsprung“ die Region in Szene: Mit einer leuchtenden Foto-Ausstellung in dieser Serie bringt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg ab dem 1. November mehr Licht in die dunkle Jahreszeit: Unter dem Titel „Orbis Luminis“ zeigen der Foto-Journalist und PR-Fotograf Marcus Windus aus Hannover und Lorenz Anders, Elektro-Ingenieur aus Oldenburg, Lichtskulpturen vor dem nächtlichen Hintergrund der Region.

Das Schiffshebewerk in Scharnebeck, das neue Audimax an der Leuphana-Universität oder die Milchstraße über dem Wilseder Berg – mittels Langzeitbelichtung und einer selbstkonstruierten Lampe schaffen die Künstler eine fast übernatürlich wirkende Atmosphäre vor dunkler Kulisse und setzen bekannt geglaubte Bauwerke ganz neu in Szene.

Marcus Windus ist Mediengestalter und seit 2014 Student im Studiengang „Fotojournalismus und Dokumentarfotografie“ an der Hochschule Hannover. Außerdem ist er Mitinhaber der Agentur „Threeoax“. Mit welcher Technik ihnen die beinahe magisch wirkenden Aufnahmen gelingen, werden Marcus Windus und Lorenz Anders live vorführen bei der Vernissage am Dienstag, 1. November, um 19 Uhr in der IHK-Hauptgeschäftsstelle, Am Sande 1, in Lüneburg.

Die Ausstellung läuft bis zum 16. Dezember und ist geöffnet von montags bis freitags von 7.30 bis 17 Uhr.