Harburg
Tostedt

Freibad in Tostedt kostet 300.000 Euro mehr als geplant

Tostedt. Es ist gar nicht lange her, dass Peter Dörsam, Bürgermeister der Samtgemeinde Tostedt, stolz hohe Einsparungen beim Bau des neuen Freibads verkündet hatte. Statt die eingeplanten drei Millionen Euro auszuschöpfen, schaffte es eine Arbeitsgruppe aus Politik, Verwaltung, DLRG und Förderverein „Rettet das Freibad“ bei der Gestaltung des Geländes und bei der Ausstattung 350.000 Euro einzusparen. Das reduzierte die Kosten auf 2,65 Millionen Euro.

Doch ein weiteres Gutachten zum Freibadbau ergab, dass die Pfähle, auf denen das Schwimmbecken platziert werden soll, deutlich tiefer gesetzt werden müssen. Das macht den Neubau des Bads gleich 300.000 Euro teurer. „Das ist zwar eine unschöne Botschaft“, sagte Bürgermeister Peter Dörsam. „Aber damit ist der Bau auch solide, und es kann nichts mehr passieren.“ Der Bauantrag für das neue Bad ist gestellt. Dörsam rechnet damit, dass es schon im nächsten Jahr eröffnet wird.