Harburg
Finkenwerder

Karkmess begann mit Riesenschreck, aber dann ging’s los

Finkenwerder. Für Organisator Torben Gust begann die Finkenwerder Karkmess mit einer Situation, die bei anderen zum Nervenzusammenbruch geführt hätte. Einen Tag vor der Veranstaltung stellte sich heraus, dass das Monate zuvor bestellte Festzelt nicht geliefert wird. Eine Nacht des Telefonierens und ein Tag des Improvisierens folgten. dann konnte der Finkenwerder Jahrmarkt pünktlich anfangen.

„Einmal im Jahr feiert Finkenwerder und da muss die Luzie abgehen“, sagt Gust, „das ist meine Pflicht!“

Pflicht ist auch der Besuch des Bezirksamtsleiters bei der Karkmess. Für viele Chefs von Hamburg-Mitte ist das der Lieblingstermin. Falko Drossmann kam am Abend auf Scholle und Pils vorbei. Bei allem Stress kann sich Torben Gust freuen: Die große Sause am Sonnabend Abend ist jetzt schon restlos ausverkauft.