Harburg
Lüneburg

Vor dem Klassiker das Stadtderby im Sportpark

Fußball-Landesliga Treubund erwartet Eintracht, Elbmarsch die launische Diva Ahlerstedt

Lüneburg. Vor dem Lüneburger „Clásico“ zwischen Eintracht und dem Lüneburger SK am kommenden Dienstag auf der Hasenburg kommt es am Sonnabend um 14 Uhr im Sportpark an der Uelzener Straße erst einmal zum Landesliga-Klassiker zwischen Gastgeber MTV Treubund und SV Eintracht Lüneburg, indem es neben dem Prestige auch noch um wichtige Punkte für beide Mannschaften geht.

Im Stadtderby der Verlierer vom vergangenen Wochenende – Treubund spielte 0:1 gegen Schneverdingen, Eintracht kassierte eine unerwartete 1:3-Niederlage beim TuS Neetze – streben beide Teams Wiedergutmachung an. Können die Gäste von der Eintracht als Tabellenfünfte noch relativ gelassen in die Partie gehen, geht es für die Heimmannschaft MTV Treubund darum, die Abstiegszone der Liga zu verlassen, in der es fünf Mannschaften erwischen wird. Zuletzt konnte sich Eintracht im Sportpark zweimal durchsetzen.

Treubund-Bezwinger Jahn Schneverdingen empfängt ebenfalls am Sonnabend, allerdings erst um 18 Uhr, den TuS Celle FC. Zur üblichen Spielzeit am Sonntag um 14 Uhr geht es für Eintracht Elbmarsch im eigenen Stadion in Drennhausen gegen die SV Ahlerstedt/Ottendorf immer noch um den zweiten Saisonsieg. Zuletzt reichte es mit 1:1 bei Blau-Weiß Bornreihe immerhin zum dritten Unentschieden. Die Gäste sind so etwas wie die launische Diva der Liga, bei der sich zuletzt Sieg und Niederlage abwechselten. Das 1:0 der Ahlerstedter zuletzt gegen den TSV Bassen war keine Glanzleistung, der Treffer fiel erst in der Schlussminute.

Weiter spielen Sonntag TuS Harsefeld gegen den TSV Etelsen sowie Güldenstern Stade beim Heeslinger SC und TuS Neetze beim TSV Bassen.