Harburg

Kompromissloser Bluesrock aus Kanada in Maria’s Ballroom

Knallharter Bluesrock eines kanadischen Meistergitarristen erwartet die Harburger heute Abend im Phoenix-Viertel: Frank Cosentino aus Toronto kommt in die Lassallestraße und rockt Maria’s Ballroom.

Harburg.

Frank Cosentino spielt Gitarre seit er fünf Jahre alt ist. Die große Initialzündung kam für den jungen Frank allerdings erst, als er 1969 Jimi Hendrix live spielen hörte. Hendrix wurde nach dem Toronto-Konzert wegen Drogenbesitzes verhaftet, Cosentino war von der Musik angefixt und übte, wie besessen. Spätestens seit den 80er-Jahren begann er, sich einen eigenen Namen zu machen und tourte mit Bluesgrößen wie Jeff Healey.

Momentan ist Cosentino mit seiner neuen CD „Straight, no Chaser“ unterwegs. Kritiker loben das Album für seinen kompromisslosen Stil. Das Konzert im Ballroom beginnt um 21 Uhr. Der Eintritt beträgt acht Euro.