Harburg

SPD und FDP lehnen weitere Sportanlage für Fischbek ab

Die CDU-Fraktion ist mit der Forderung nach einem weiteren Sportplatz für Fischbek gescheitert.

Harburg. Der sei durch die geplanten Neubaugebiete wie durch den Boom im Kinder- und Jugendbereich der ansässigen Sportvereine zwingend nötig, war der Vorstoß begründet worden.

Die SPD begründete ihre Ablehnung damit, dass weder die bestehenden Anlagen am Opferberg noch am Neumoorstück bislang an die Grenzen ihrer Kapazität gestoßen seien und ohne weiteres die Aufnahme weiterer Mannschaften vertragen könnten.

Der CDU-Antrag ist mit den Stimmen der SPD und der FDP abgewiesen worden.

( (luka) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Harburg