Buxtehude

Buxtehuder SV II ist neuer Spitzenreiter der 3. Liga Ost

In der Halbzeitpause bremste Trainer Steffen Birkner bei seinen Handballerinnen vom Buxtehuder SV II die Euphorie über die Sieben-Tore-Führung im Auswärtsspiel bei der TSG Wismar und erinnerte an die Vorsaison.

Buxtehude. Da führte das Junioren-Team des BSV sogar mit acht Toren, spielte am Ende aber nur unentschieden. Diesmal flackerte die Gegenwehr der Gastgeberinnen aus Wismar vor 700 Zuschauern nur fünf Minuten auf, dann war die Gegenwehr erloschen und der Buxtehuder SV II kam zu einem überaus deutlichen 29:16 (17:10)-Erfolg.

Weil gleichzeitig der HC Leipzig II zu Hause gegen den SV Henstedt-Ulzburg patzte, übernahm der BSV mit fünf Siegen die Tabellenführung in der 3. Liga Ost. „Das ist für uns nur eine Momentaufnahme“, sagt Trainer Birkner. Seine Mädels werden diesen Platz jetzt 14 Tage genießen können, da die anstehende Partie gegen Leipzig II auf den 21. November verlegt wurde.

Der Buxtehuder SV II sorgte mit Tempospiel und einer herausragenden Deckung für eine seltene Ruhe bei den ansonsten lautstarken Fans in Wismar. „Die Abwehr ist unser Prunkstück“, sagt Steffen Birkner. Den Grundstein zum Sieg legte der BSV mit seinem schnellen Spiel in der ersten Hälfte, da gelangen elf erfolgreiche Tempogegenstöße. Erfreulich auch, dass alle Spielerinnen am Torreigen beteiligt waren. Dass viele Möglichkeiten noch ausgelassen werden, ist der hohen Dynamik geschuldet. Beste Werferinnen waren Annika Jordt (9) und Anja Ziegler (6/2).