Harburg

Noch in diesem Jahr rollen die ersten Bagger an

In seiner öffentlichen Sitzung machte der Stadtplanungsausschuss der Bezirksversammlung Harburg jetzt den Weg frei für das Bebauungsplanverfahren „Wilstorf39“.

Harburg. Die Abstimmung fiel einstimmig aus, und es steht zu erwarten, dass auch die Bezirksversammlung Harburg sich für die Neubaupläne in der Rönneburger Straße aussprechen wird. Hier sollen 126 Wohneinheiten, überwiegend im öffentlich geförderten Wohnungsbau entstehen (das Abendblatt berichtete).

Harburgs Chefplaner Carl-Henning von Ladiges empfahl dem Ausschuss, den Plänen jetzt zuzustimmen, weil die Wohnungsbau-Fördermittel in diesem Jahr bewilligt wurden. Das heißt, der Baustart muss noch in 2013 erfolgen. Der zweite Bauabschnitt, so von Ladiges in der Sitzung, werde sich noch hinziehen. ein beträchtlicher Anteil von 32 Wohnungen soll auch barrierefrei gebaut werden, damit zum Beispiel die Wohnungen auch für Senioren attraktiv sind.