Harburg

Mit Pauline und Remus macht der Schulunterricht in Neuland jetzt noch mehr Spaß

Pauline und Remus heißen die beiden. Seit gestern sind die 15 Jahre alte, hellgraue Eselmutter und ihr eineinhalb Jahre alter, dunkelgrauer Sohn die Stars bei den Kindern der Grundschule Neuland am Neuländer Elbdeich.

Harburg. Mit einer Begrüßungsfeier und jeder Menge Futtermöhren wurden sie in Empfang genommen. Im Schul-Zoo werden sie künftig von den Erstklässlern betreut. "Die Jüngsten kümmern sich um die großen Tiere und die Älteren um die kleineren Tiere", berichtet Lehrerin Dagmar Biesterfeld, die zusammen mit Schulhausmeister Artur Genner den kleinen Tierpark neben dem Schulhof leitet.

Der Zoo zählt bereits Schafe, Ziegen, Kaninchen, Meerschweinchen und Hühner. Viele Kinder lieben den Disney-Esel Winnie Pooh. Biesterfeld: "Auch von unserer Tierärztin hatten wir die Empfehlung Esel anzuschaffen, weil es sich um gutmütige Tiere handelt". Leider gibt es auch Esel-Halter die sich nicht um ihre Tiere kümmern, weshalb es in Deutschland bereits eine Esel-Nothilfe gibt. Pauline und Remus kommen von der Esel-Nothilfe in Rostock. Um die Tiere anschaffen zu können, einen Stall zu bauen, eine Weide einzuzäunen, Futter anzuschaffen und auch künftige tierärztliche Untersuchungen bezahlen zu können, hatte die Schule mit den Kindern einen Sponsorenlauf veranstaltet. Familienangehörige und die Volksbank Lüneburger Heide aus Bullenhausen brachten mehr als 5000 Euro zusammen.