Harburg

Stipendiatin Jen Yu bezieht ihr Atelier im Mayr'schen Haus

Der Verein Künstler zu Gast in Harburg e.V. hat eine neue Stipendiatin nach Harburg geholt.

Harburg. Die 22 Jahre alte Jen Yu stammt aus Taiwan, hat aber am College in Baltimore Kunst studiert. Dank des Stipendiums verbringt sie nun ein Jahr in Harburg. Der Verein stellt den Stipendiaten eine Wohnung und ein großes Altelier im Mayr'schen Haus zur Verfügung. Zudem erhalten sie einen monatlichen Materialzuschuss von 250 Euro.

Jen Yu hat ihr Studium im vergangenen Jahr mit dem Bachelor abgeschlossen und möchte eventuell noch das Masterstudium absolvieren. "Dafür käme vielleicht sogar Deutschland als Studienort in Frage", sagt sie. Hier in Harburg fühlt sie sich sehr wohl, da sie sich von den Harburgern akzeptiert und angenommen fühlt. Besonders gefällt ihr die Balance zwischen dem Stadtleben und der Natur. Jen Yus Deutschkenntnisse sind allerdings noch nicht besonders gut. Suzanne Levesque, die Stipendiatin aus dem letzten Jahr, unterstützt sie und gibt Nachhilfe. "Zum Shoppen gehen in der Stadt reicht es allerdings schon", sagt Yu ein wenig stolz.

Yus künstlerische Arbeit umfasst bislang vor allem Abbildungen von Menschen. Bei ihrer letzten Arbeit hat sie Menschen, teilweise auch nur in Ausschnitten, auf Leinwandstoffe gezeichnet. Die Stoffteile werden anschließend in Gießkunststoff eingegossen, sodass aus der Zeichnung eine Plastik entsteht.

Am Freitag, 7. Juni, hat ab 17 Uhr jeder die Möglichkeit am Tag der offenen Tür im Mayr'schen Haus vorbeizuschauen, die Künstlerin kennenzulernen und sich mit Jen Yu zu unterhalten. Außerdem werden ihre bisherigen Arbeiten, sowie die ihrer Kollegin Suzanne Levesque, die auch noch ein weiteres Jahr in Harburg bleiben wird, ausgestellt.