Siebtklässler lernen Schutzmaßnahmen gegen Cybermobbing

Meckelfeld. Den heutigen "Safer Internet Day" hat das Gymnasium Meckelfeld zum Anlass genommen, um die Jugendlichen ihrer vier siebten Klassen auf die Gefahr von Verunglimpfungen und Beleidigungen im Internet hinzuweisen. Das sogenannte Cybermobbing findet vor allem in Sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook statt. Die Opfer sind vor allem Jugendliche, insbesondere Schüler.

Welche Folgen Cybermobbing für junge Opfer haben kann, lernten die Teilnehmer eines Workshops von Diplom-Psychologin Katrin Munz vom Kinderschutzbund Harburg-Land. Schutzmaßnahmen präsentierte Kriminalhauptkommissar Carsten Bünger, Beauftragter für Jugendsachen der Polizeiinspektion Harburg.