Harburg

Weihnachtszauber am Milchgrund

Foto: Zand

Es leuchtet und blinkt wieder am Milchgrund: Eddy Zander und seine Frau Birgit lassen dieses Jahr wieder ihr "Weihnachtshaus" samt Garten leuchten.

Heimfeld. 80 Teile und viele, viele Lichterketten mit Tausenden Birnen verwandeln das Grundstück in eine weihnachtliche Märchenlandschaft. "Es sind allein 280 Meter Lichterketten verlegt worden", verrät Eddy Zander, "wir haben neue, kleinere Lampen für die Eisenbahn und einen Weihnachtsmann auf einem Motorrad."

Dazu kommen noch jede Menge rote Schleifen, die seine Frau seit Oktober selbst gemacht hat. Eine Woche dauerte der gesamte Aufbau. "Ich habe extra Urlaub genommen und mir diesmal echt die Finger abgefroren", sagt Zander.

"Zwischen 17 Uhr und 21 Uhr werden zu jeder vollen Stunde alle Lampen und Lichterketten leuchten", sagt Zander. Am Sonnabend, 4. Dezember, ist für zweieinhalb Stunden bis 19 Uhr Tag des "offenen Gartens". Wie immer gibt es dann Glühwein und Kekse. Und wie jedes Jahr werden dabei Spenden entgegen genommen, die komplett an die Kinder vom Löwenhaus in Harburg gehen.