Harburg

Lions-Golfturnier bringt 10 000 Euro für kranke Kinder

Eine stolze Summe hat der Lions Clubs Hamburg-Rosengarten bei seinem zweiten Benefiz-Golfturnier auf der Golfanlage des Hamburger Land- und Golfclubs Hittfeld an Überschuss und Spenden erwirtschaftet.

Hittfeld. Das Geld bekommt der Vereins "Hamburg macht Kinder gesund e.V.", eine Initiative zur Förderung der Kindermedizin in Hamburg. Gefördert wird mit der Summe das Projekt Bewegung lernen für chronisch kranke Kinder. Damit sollen die Leiden von Kindern mit Stoffwechsel-, Muskel- und Herzkrankheiten gelindert werden.

Chef-Organisator Hans-Günther Vogel und Lions-Präsident Klaus-Werner Damm konnten der Vorsitzenden des Vereins, Gisela Schuess, am Schluss den Reinerlös aus dem Turnier von gut 10 000 Euro ankündigen.

Bruttosieger auf der sportlichen Seite des Golfturniers in Hittfeld wurden Mark Raschke und David Wendisch von der Golfanlage Green Eagle in Radbruch, den ersten von drei Nettopreisen räumten Mario Phringer und Jörg Wendisch vom Golf- und Landclub Schloss Lüdersburg beziehungsweise der Golfanlage Green Eagle ab.