Harburg

Neue Erdgastankstelle an der A 250

An der Abfahrt Maschen gibt es den alternativen Kraftstoff

Maschen. Mit der 73. Tankstelle hat das Oldenburger Energieunternehmen EWE sein Erdgasnetz in Niedersachsen ausgeweitet. Den günstigen Alternativ-Kraftstoff können Autofahrer jetzt auch an der Aral-Tankstelle in Maschen tanken - direkt an der Autobahnausfahrt der A 250. Vertreter der EWE und Tankstellenpächter Dieter Jennrich haben die Zapfsäule am Sonnabend in Betrieb genommen.

Die Nachfrage sei groß, sagte Diplom-Ingenieur Carsten Schleeßelmann, bei EWE verantwortlich für die Nutzung von Erdgas als Kraftstoff. Immer mehr Hersteller bieten geeignete Fahrzeuge an, so Schleeßelmann. Bei Neuwagen werde der Tank im Unterboden montiert, so gehe kein Gepäckraum verloren, auch die Umrüstung vorhandener Autos könne sich lohnen. Schließlich koste ein Kilogramm Erdgas rund 92 Cent, liefere aber so viel Energie wie eineinhalb Liter Superbenzin. Beim Kauf oder der Nachrüstung unterstütze EWE außerdem Fahrzeugbesitzer mit bis zu 1250 Euro.

Dazu wird laut EWE die Umwelt geschont, da Erdgasautos schadstoffärmer seien als herkömmliche Benzin- oder Dieselfahrzeuge.