Harburg

Dokumentarfilm über sozial ausgegrenzte Frauen

Die Initiative Gedenken in Harburg zeigt am 5. November, 19 Uhr, in der Goetheschule Harburg, Bennigsenstraße 7, den Dokumentarfilm „Was hat Hamburg nur mit euch Frauen gemacht“. Anhand der Erzählungen dreier Zeitzeuginnen legen Christina Kukielka und Christiane Rothmaier dar, dass die Ausgrenzung unerwünschter, in Heime eingewiesenr Frauen in Hamburg keine Besonderheit des Nationalsozialismus war. Die Protagonistinnen haben vergeblich versucht, nach 1945 rehabilitiert zu werden.