Hamburg. Mehr als 90 Kirchengemeinden in und um Hamburg laden zu einem großem Musik- und Kulturprogramm – auch Ungewöhnliches ist dabei.

Es ist das 20. Jubiläum für die Nacht der Kirchen, die an diesem Wochenende in Hamburg stattfindet. Mit dem größten ökumenischen Kirchenevent Norddeutschlands laden am Sonnabend (16. September) mehr als 90 Kirchengemeinden in und um Hamburg zu einem großen und kostenlosen Kultur- und Musikprogramm ein.

Von einem Seelsorger-Kabarett, über einen Pop-up-Bücherbasar bis hin zu einem Krimi-Event werden viele weitere überraschende Programmpunkte geboten. Zahlreiche Veranstaltungen beziehen sich auch auf das Motto der diesjährigen Nacht der Kirchen: „Verzeihen Sie bitte“.

Nacht der Kirchen in Hamburg: Eröffnung auf der Mönckebergstraße

Die offizielle Eröffnungsveranstaltung der Nacht der Kirchen ist am Sonnabend um 19 Uhr an der NDR-Bühne auf der Mönckebergstraße geplant. Dabei sein werden unter anderem Bischöfin Kirsten Fehrs, Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) und Erzbischof Dr. Stefan Heße.

Beim musikalischen Auftakt auf der Hauptbühne treten die Chöre Hamburg Gospel Ambassadors, die Happy Gospel Singers und Singer-Songwriter Volkan Baydar (Orange Blue) sowie am Abend Jessy Marten’s VocalLights & Band auf.

Im Laufe des Abends erwarten die Besucher in den einzelnen Stadtteilen viele Höhepunkte, die Kirche zum Teil wortwörtlich in einem anderen Licht erscheinen lassen. Das Abendblatt stellt eine kleine Auswahl vor:

Nacht der Kirchen – illuminierter Friedhof in Stellingen

Rund um die Stellinger Kirche sind Orte zum Verweilen, Nachdenken und Wohlfühlen eingerichtet. Über 400 Feuerschalen erleuchten Plätze und Wege des Friedhofs. Start: 19 Uhr, Stellinger Kirche, Molkenbuhrstraße 6.

Nacht der Kirchen – Kabarettkirche Barmbek

Der „lustigste Seelsorger Deutschlands“ hat sich weitere Kollegen nach Barmbek eingeladen. Sie zeigen zu jeder vollen Stunde Ausschnitte aus ihren aktuellen satirischen Programmen. Start: 21 Uhr, Kirchengemeinde Alt-Barmbek, Wohldorfer Str. 30.

Lasershow und Elektrobeats in St. Katharinen

Der französische DJ Raphaël Marionneau (le voyage abstrait) und der Laser-Artist Mirko Schinke (Planetarium Hamburg) präsentieren die multimediale Show „abstrait in der St. Katharinen Kirche“ und lassen den Kirchraum zur unendlichen Weite werden. Start: 19 bis 24 Uhr, St. Katharinen, Katharinenkirchhof 1.

Nacht der Kirchen: Maritimer Abend in der Seemannsmission

Die Seemannsmission lädt zu einem Abend mit Musik von der Pressgeng, Hafenandacht und Grillen ein (auch vegetarisch). Start: ab 19 Uhr, Große Elbstraße 132.

Pop-up-Antiquariat in der Kulturkirche Altona

St. Johannis lädt zum Bücherbasar. Verkauft werden neue, gut erhaltene und antiquarische Bücher – sortiert in 25 Rubriken zu Flohmarktpreisen. Dazu gibt es Snacks und Getränke. Der Erlös geht an die Wohnungslosen-Diakonie Bundesstraße. Start: ab 18 Uhr, Bei der Johanniskirche 22.

Bei der Nacht der Kirchen durch die Hamburger City pilgern

Bei zwei Touren werden geführte Pilgerwege durch die Hamburger Innenstadt gezeigt. Startpunkt ist jeweils der Pilgerwegweiser an der Hauptkirche St. Jacobi. Start der ersten Tour: 20.30 Uhr, Start der zweiten Tour: 21 Uhr, Jakobikirchhof 22.

Nacht der Kirchen – Krimi-Event in der Auferstehungskirche

Mit spannenden Rätseln rund um die Auferstehungskirche und ihren Architekten Camillo Günther lösen die Besucher einen Kriminalfall. Wann: 18 bis 19 Uhr, Tieloh 22.

Das gesamte Programm der Nacht der Kirchen finden Sie hier.