Tod in Shishabar

Ermittler loben Belohnung aus – und haben neue Erkenntnisse

| Lesedauer: 2 Minuten
Nach dem Tod eines 27-Jährigen in einer Shisha-Bar bitte die Polizei Hamburg um Mithilfe: Wer kennt diese Männer?

Nach dem Tod eines 27-Jährigen in einer Shisha-Bar bitte die Polizei Hamburg um Mithilfe: Wer kennt diese Männer?

Foto: Polizei Hamburg

Ende Juli war ein 27-Jähriger in einer Shishabar in Hamburg erschossen worden. Jetzt gibt es zum Hintergrund der Tat eine Vermutung.

Hamburg. Nach dem Tod eines 27-Jährigen in einer Shishabar an der Lübecker Straße in Hohenfelde Ende Juli hat die Staatsanwaltschaft Hamburg eine Belohnung ausgelobt. Für Hinweise auf Identität, Fluchtrouten oder den Aufenthaltsort der beiden Tatverdächtigen wurden 5000 Euro ausgesetzt.

Zudem hätten die Mordermittlungen neue Erkenntnisse zum Hintergrund der Tat ergeben. Die könnte demnach mit Streitigkeiten im Drogenmilieu im Zusammenhang stehen. Deshalb haben sich die Abteilung für Organisierte Kriminalität im Landeskriminalamt in die Ermittlungen eingeschaltet.

Zuvor hatte sich die Polizei Hamburg Anfang August mit Fotos an die Öffentlichkeit gewandt.

Tod in Shishabar: Polizei Hamburg sucht mit Fotos nach Tätern

Der junge Mann aus Billstedt war nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei am 27. Juli als Gast in der Bar "Nytthys", als um 23.05 Uhr zwei Unbekannte maskiert in das Lokal stürmten und einer von ihnen mehrmals auf den Hamburger schoss. Anschließend flüchteten die Männer. Das Opfer wurde unter Reanimationsbedingungen ins AK St. Georg gebracht und verstarb dort. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, die Ermittlungen der Mordkommission und Staatsanwaltschaft dauern an.

Eine Sofortfahndung nach den beiden Tätern blieb erfolglos. Die Mordkommission stützt ihre Ermittlungen unter anderem auch auf Videoaufnahmen, die den Tatablauf und den Schützen zeigen sollen. Nun wendet sich die Polizei mit den Aufnahmen aus der Überwachungskamera an die Bevölkerung und bittet um Mithilfe.

27-Jähriger in Shishabar erschossen: Wer kennt diese Männer?

Die beiden Unbekannten können ergänzend wie folgt beschrieben werden:

Tatverdächtiger 1 (mutmaßlicher Schütze):

  • dunkle Bekleidung
  • dunkle Mütze, Typ „Fischerhut“
  • weißer Kragen unter der Jacke
  • medizinische Maske
  • dunkle Schuhe mit heller Applikation an der Ferse
  • dunkle Umhängetasche mit hellem Nike-Schriftzug und einem geschwungenen Nike-Haken („Swoosh“)

Tatverdächtiger 2:

  • dunkle Bekleidung
  • dunkle Schirmmütze
  • medizinische Maske

Zeugen, die Hinweise zu den abgebildeten Personen geben können, werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg, bei einer Polizeidienststelle oder beim Landeskriminalamt Hamburg, Bruno-Georges-Platz 1, E-Mail lkahh62@polizei.hamburg.de zu melden.

( hie/leo )