Winterhude

Protest gegen Busbeschleunigung am Mühlenkamp geht weiter

Erneut sind am Sonnabend Gegner des Busbeschleunigungsprogramms am Mühlenkamp auf die Straße gegangen. Winterhuder CDU-Mann Ploß fordert: Senator Horch soll sich auf Bürgerversammlung Fragen stellen.

Hamburg. Erneut haben Gegner des Busbeschleunigungsprogramms am Mühlenkamp in Winterhude demonstriert. „Nein zu teuren und unsinnigen Baumaßnahmen“ stand auf Bannern, die die Demonstranten auf der Protestveranstaltung am Sonnabend mit sich trugen.

„Die Demonstration am Wochenende hat erneut gezeigt, dass eine extreme Unzufriedenheit mit dem SPD-Busbeschleunigungsprogramm am Mühlenkamp besteht“, sagte Christoph Ploß, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Bezirk Hamburg-Nord. „Wir fordern, dass der zuständige Senator Frank Horch sich innerhalb der nächsten vier Wochen auf einer Bürgerversammlung den Fragen der Anlieger stellt.“

Der Mühlenkamp ist eine der Straßen in Hamburg, die für das Busbeschleunigungsprogramm des Senats umgestaltet werden soll. Die Abbiegespuren sollen hier verkleinert werden, die Bäume an der Bushaltestelle werden gefällt, Parkplätze abgeschafft, monatelange Bauarbeiten sind notwendig.