Hamburg. Emotionaler Moment: Gerrit und Frederik Braun begeben sich mit ihrer Touristenattraktion beim Filmfest Hamburg auf neues Terrain.

  • Miniatur Wunderland: Kinofilm feiert Premiere
  • Bei Frederik und Gerrit Braun flossen die Tränen
  • Fans können bei Filmpremiere über Miniatur Wunderland dabei sein

Den 1. Oktober haben Gerrit und Frederik Braun in ihrem Kalender besonders auffällig hervorgehoben. An jenem Tag hat um 14.15 Uhr auf dem Filmfest Hamburg ein Dokumentarfilm über das Miniatur Wunderland in der Speicherstadt Premiere. Vor wenigen Tagen haben die beiden erfolgreichen Brüder den Film „Wonderland“ zum ersten Mal gesehen. „Bei uns flossen diverse Male die Tränen. Der Film hat uns selbst so mächtig berührt“, erklärten die Macher der Touristenattraktion aus der HafenCity.

Miniatur Wunderland: Noch gibt es Tickets für das Filmfest Hamburg

Regie führte Sabine Howe, die über 100 Fernsehreportagen und Dokumentationen in aller Welt gedreht hat. Besonderen Dank richteten die Braun-Brüder auch an die Filmemacher von B/14 Film, Benjamin Seikel und Vanessa Nöcker, die mit der Doku über Formel-1-Legende Michael Schumacher in der Branche für Aufsehen gesorgt haben. Das Team hat die Macher zwei Jahre lang begleitet.

Der 89 Minuten lange Film über das Miniatur Wunderland könnte – sofern er beim Filmfest in Hamburg gut ankommt – im kommenden Jahr in die Kinos kommen. Der Film soll die magische Traumwelt in der HafenCity auf die Leinwand bringen. „Mit bisher unveröffentlichtem Archivmaterial und aufwendigen Animationen, die die Erfinder durch ihr eigenes Miniatur Wunderland streifen lassen, nimmt der Film das Kinopublikum mit auf eine fantastische Reise. Die kleinste Welt der Welt wird wach. Und alles ist möglich“, heißt es in der Kurzbeschreibung auf der Internetseite des Filmfests Hamburg.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Miniatur Wunderland: Braun-Brüder waren schon TV-Juroren

Der renommierte Filmverleih Tobis will auf dem Festival testen, wie der Dokumentarfilm beim Publikum ankommt. Noch können sich Fans des Miniatur Wunderlandes mit Tickets für das Filmfest Hamburg eindecken. Einige wenige Tickets sind noch verfügbar. „Für uns ist das eine große Ehre, dass der Film auf diesem europaweit bekannten Filmfest ausgerechnet im größten Kinosaal Hamburgs gezeigt wird. Nun hoffen wir natürlich, dass er schnell ausverkauft wird und dazu auch noch gut ankommt“, sagten die Braun-Brüder.

So richtig greifbar ist ein möglicher Blockbuster in den Kinos für die beiden Brüder nicht. Für die Touristenattraktion wäre es der nächste historische Schritt in der Erfolgsgeschichte, die im Jahr 2000 ihren Ursprung hatte. Zuletzt waren Frederik und Gerrit Braun TV-Juroren in der RTL-Show „Superklein – die Miniaturmeisterschaft“. Nun könnte auf die Fernsehpremiere ein Kinostart folgen. „Es könnte nun ein Traum wahr werden, und dieser Film könnte im nächsten Jahr nicht nur in die kleinen, kunstvollen Kinos kommen, sondern nun wird sogar schon überlegt, ihn in die großen Programmkinos zu bringen. Eine Doku in den Kinocharts. Das wäre schier unglaublich“, sagen die Macher des Miniatur Wunderlandes.

Miniatur Wunderland: Frederik und Gerrit Braun erwarten schlaflose Nacht

Die Zeit bis zum 1. Oktober, so gestehen es Frederik und Gerrit Braun ein, wird nervenaufreibend und emotional. „Wir beide werden beim Filmfest sein. In der Nacht vorher werden wir sicher kaum schlafen können. Wir sind gespannt, ob es der Anfang einer erneuten großen Geschichte mit vielen Überraschungen wird“, so die Brauns.

Mehr zum Thema

Wer die bisher so erfolgreiche Geschichte des Miniatur Wunderlandes verfolgt hat, den dürfte es nicht wundern, wenn der Film „Wonderland“ zu einem absoluten Blockbuster wird.