Hamburg

Mann in Auto brutal überfallen – Täter flüchtig

Die Täter schlugen die Seitenscheibe des Wagens ein (Archivbild).

Die Täter schlugen die Seitenscheibe des Wagens ein (Archivbild).

Foto: Thomas Rathay / imago images/teamwork

Ein 27-Jähriger sitzt in seinem geparkten Wagen. Plötzlich schlagen maskierte Räuber die Seitenscheibe ein und wenden Gewalt an.

Hamburg. Nach einem brutalen Überfall im Stadtteil Niendorf bittet die Polizei Hamburg bei der Suche nach den Tätern um Mithilfe.

Der Teutonenweg am vergangenen Donnerstagabend: Ein 27 Jahre alter Mann sitzt in seinem geparkten Auto, als gegen 22.57 Uhr eine Gruppe von fünf oder sechs maskierten Männern die Seitenscheibe einschlägt und ihn mit Schlägen traktiert. Sie haben es auf sein Geld und sein Handy abgesehen.

Nachdem der Autobesitzer von einem Gegenstand im Gesicht getroffen wird, verlässt er den Wagen und versucht zu Fuß zu flüchten. Doch einer der Räuber holt ihn ein und bringt ihn zu Boden. Das Opfer ruft um Hilfe, und das ist sein Glück: Ein Anwohner wird auf das Geschehen aufmerksam, was die Täter veranlasst, ihren Plan zu ändern. Sie lassen von ihrem Opfer ab und ergreifen in einem tiefergelegten silberfarbenen VW Golf die Flucht in Richtung Krohnstiegtunnel.

Überfall auf Mann in Auto – Polizei sucht Zeugen

Der 27-Jährige wird mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo seine Platzwunde versorgt wird. Den Haupttäter beschreibt er so:

  • männlich;
  • osteuropäisches Aussehen;
  • etwa 20 Jahre alt;
  • etwa 1,70 Meter groß;
  • sehr schlank, hager;
  • dunkel gekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 040 4286-56789 und in jeder Dienststelle entgegen.