Allermöhe

Firmenchef überrascht Einbrecher in seiner Werkstatt

Ein bisher unbekannter Mann hat versucht wertvolle Geräte aus einer Werkstatt in Allermöhe zu stehlen.

Ein bisher unbekannter Mann hat versucht wertvolle Geräte aus einer Werkstatt in Allermöhe zu stehlen.

Foto: Frank Rumpenhorst / dpa

Der Täter wollte offenbar wertvolle Geräte stehlen. Bei seiner Flucht aus der Werkstatt sprang er aus einem Fenster. Zeugen gesucht.

Allermöhe.  Der Einbau dieser Alarmanlage hat sich gelohnt: Am Dienstag um 20.40 Uhr meldete sie dem Inhaber der Firma Ewert am Billwerder Ring im Gewerbegebiet Allermöhe, dass sich etwas in der Werkstatt seines Unternehmens für die Absicherung von Baustellen und Schwertransporten tut.

Natürlich schaute Kai Ewert sofort nach. Er öffnete das Tor, machte Licht an – und traute seinen Augen nicht. Mitten in der Werkstatt standen zwei große Taschen. Als würde ein Umzug bevorstehen, waren darin etliche wertvolle Geräte aus seiner Firma verstaut. Oder war hier ein Einbrecher bei seiner Arbeit gestört worden?

Firmenchef nimmt die Verfolgung des Einbrechers auf

Nach der ersten Verwunderung gab es Augenblicke später schon Gewissheit: In der jetzt hell erleuchteten Werkstatt bewegte sich etwas. Kai Ewert bemerkte einen schlanken, etwa 1,80 Meter großen, in schwarz gekleideten Mann mit auffällig roten Handschuhen. Die Gestalt verbarg ihren Kopf in einem großen Kapuzenpullover und sprang Augenblicke später aus einem Fenster. Der Firmenchef nahm die Verfolgung auf, konnte den Mann aber nicht festhalten.

Wer sah Verdächtiges am Billwerder Ring?

Auch die Sofortfahndung der Polizei blieb erfolglos. Bei der Untersuchung des Tatorts stellten die Beamten fest, dass der Täter das Fenster aufgehebelt und tatsächlich seine Beute bereits zum Abtransport bereitgestellt hatte. Bisher wird davon ausgegangen, dass es keine Komplizen am Tatort gab.

Zeugen, die rund um den Billwerder Ring in der Nacht Verdächtiges beobachtet haben, erreichen die Kripo unter 040/428 65 67 89.