Bücherbus

Premierenfahrt der neuen Fahrbibliothek

Foto: Schwirten

Fünfhausen. Der neue Bücherbus der Bücherhallen Hamburg ist gestern zum ersten Mal durchs Landgebiet gefahren. Beim ersten Stopp am Lauweg wurde die moderne, rollende Fahrbibliothek regelrecht gestürmt und erntete Begeisterung.

Der blaumetallic-lackierte und mit Hamburgmotiven verzierte Nachfolger des 16 Jahre alten Vehikels ist schon von außen „ein absoluter Hingucker“ sagt Katrin Maackens. Punkten kann der Bus auch mit seinem behindertengerechten Zugang und kleinen Finessen, wie höhenverstellbaren Tischen für die Mitarbeiter, einem Flachbildschirm, der mit einem Laptop verbunden wie ein Beamer genutzt werden kann, sowie dreh- und herausziehbaren Regalmodulen. Oberlichter und Seitenfenster lassen viel Tageslicht und frische Luft herein.

„Der Bus wirkt schicker, freundlicher und großzügiger“, sagt Jennifer Marks, die mit Tochter Paulina (5) Bücher ausleiht. Michaela Fischer und Tochter Lina (8) testen die neue, bequeme Bank im Busheck, schauen durch das Bodenfenster vor sich, das den Blick auf den Motorblock freigibt, und mustern schließlich die prall gefüllten Regale. „Es sieht so aus, als wären es noch mehr Bücher als zuvor“, sagt Michaela Fischer. Etwa 5500 Medien haben Doris Pawelczak und ihr Team Karin Isermann und Rainer Paasch an Bord – superaktuell vom interaktiven Bilderbuch bis zum Blockbuster auf der Blue-ray-Disc. Was nicht in den Regalen steht, kann besorgt werden.

Wo der neue Bücherbus künftig im Landgebiet hält, lesen Sie in der Printausgabe der Bergedorfer Zeitung/Lauenburgische Landeszeitung vom Donnerstag, 19. Juni. E-Paper / Abo.