Sandwisch

Nachbarn heißen Flüchtlinge willkommen

Foto: Thomas Heyen

Moorfleet. Fast 40 Flüchtlinge sind bisher am Sandwisch eingezogen, 60 sollen folgen. Rund 30 Anwohnern haben ihre neuen Nachbarn aus Syrien, Afghanistan, Serbien, Ägypten, Montenegro und dem Iran mit Kaffee und Kuchen begrüßt.

Organisiert hatte die Aktion Sven Lundius, Pastor der Kirchengemeinde Moorfleet-Allermöhe-Reitbrook. In drei Sprachen – Deutsch, Englisch, Französisch – hieß Lundius „die neuen Nachbarn“ in Moorfleet willkommen.

Die Flüchtlinge leben in 25 der insgesamt 30 Container-Zimmer. Eines wird als Kleiderkammer und Lager für Spenden genutzt, in einem sind Matratzen und Möbel gelagert. Drei stehen leer. Hinzu kommen Sanitärräume, eine Wasch- und eine Gemeinschaftsküche. Die benachbarte ehemalige Schule kann noch nicht genutzt werden.

Mehr zur Ankunft der Flüchtlinge lesen Sie in der Printausgabe der Bergedorfer Zeitung / Lauenburgische Landeszeitung vom Wochenende, 19./20.10.2013.

( hy )