Geburtstag

Von der Spielgruppe zur modernen Kita

Neuengamme. Die evangelische Kindertagesstätte Neuengamme wird 40 Jahre alt. Für 142 Kinder, deren Eltern, Großeltern, 19 pädagogische Mitarbeiterinnen und sieben Hauswirtschafterinnen ein guter Grund zum Feiern.

Der Festtag beginnt am Sonntag um 16 Uhr mit einem Familiengottesdienst in der Kirche St. Johannis zu Neuengamme.

Diakon Helmut Brysinski wird ihn gemeinsam mit den Kindern gestalten. Musikalisch wollen die "Junx", ein Vierländer Schlager-Pop-Duo, die Feier verschönen. Danach beginnt ein musikalisches Programm für die Kinder. Alle anderen Besucher des Festes sind dann zur fröhlichen Klönrunde bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Gegen 18.30 Uhr wird sich ein bunter Laternenumzug durch Neuengamme bewegen.

Gründer des Kindergartens war Pastor Jürgen Köhler. Er richtete 1972 eine Spielgruppe ein, der bald eine zweite folgte. Bis der Geistliche in den Ruhestand ging, widmete er sich den Kleinen. Sein Erbe trat vor 25 Jahren Heike Liebetrau an, die heute mit ihrer Stellvertreterin Mahira Mitri-Schulz die Kita leitet. Früher konnten 66 Kinder täglich nur halbtags vier Stunden in den Räumen des Gemeindehauses betreut werden.

Die Wende kam 2003 mit dem Kita-Gutschein. Damit war es möglich, die Kleinen bis zu zehn Stunden im Hort zu lassen. "Der Zulauf war riesig", sagt Heike Liebetrau. 2005 wurde der Kindergarten in den Kindertagesstättenverband im Kirchenkreis Hamburg Ost aufgenommen. Ein An- und Umbau folgte.

Die Pläne dafür lagen 2007 auf dem Tisch. Ein Jahr später wurde der Grundstein für den Neubau gelegt. 2009 stand der Umbau des Gemeindehauses auf dem Programm. Die obere Etage steht noch heute drei Gruppen zur Verfügung. Drei weitere Gruppen bezogen den Neubau. Zudem werden zwei Gruppen in den Pavillons der Schule Curslack-Neuengamme betreut.

Seit 2008 ist auch die Betreuung der Krippen-Kinder gesichert. Bestens versorgt werden zudem fünf Integrationskinder. Um ihr Wohl kümmern sich zusätzlich eine Logopädin sowie Ergo- und Physiotherapeuten. Stolz sind die Neuengammer unter anderem auf ihre Lernwerkstatt. Hier werden Kinder auf die Schule vorbereitet. Für sie wurden ein Konstruktionsraum zum Basteln und Werkeln sowie Lese-, Schreib- und Mathe-Ecken eingerichtet. In der Küche werden jeden Tag 200 warme Mahlzeiten zubereitet. Etwa 60 leckere Portionen liefern Mitarbeiter an die Tagesstätten in Altengamme und Kirchwerder. Frühstück gibt es zu Wunschzeiten.

Zur Geburtstagsfeier werden auch Eltern und ehemalige Praktikantinnen erwartet, die im Vorschulalter selbst den Hort an der Feldstegel 18 a besuchten und ihn in bester Erinnerung haben.