Neuengammer Hausdeich

Verletzte Fußgänger: Mercedesfahrer war betrunken

Neuengamme (hy). Benjamin W. (24), eines der beiden Opfer des schweren Verkehrsunfalls am vergangenen Sonnabend auf dem Neuengammer Hausdeich, ist mit seinen schweren Verletzungen noch im Krankenhaus.

Er war mit seinem Freund Christian F. (23) auf dem Fußweg von einem Mercedes erfasst worden, der von der Fahrbahn abgekommen war. Inzwischen ist klar: Der Mercedesfahrer (62), der wie Benjamin W. in Neuengamme lebt, war alkoholisiert - 0,99 Promille Atemalkohol. Der Mann muss sich nun wegen einer Straftat verantworten.

Der Unfallverursacher kam mit einer Platzwunde am Hinterkopf und Schürfwunden ins Bergedorfer Klinikum. Dorthin brachte ein Rettungswagen auch Christian F. Der 23-Jährige hatte unter anderem Prellungen im Hüftbereich erlitten. Er durfte am Sonntag das Krankenhaus verlassen, geht noch an Krücken.

Benjamin W., der in unmittelbarer Nähe des Unfallortes lebt, wird im UK Boberg behandelt. Er hatte sich eine Unterschenkel- und eine Schlüsselbein-Fraktur zugezogen.

Der 62-Jährige war gegen 15 Uhr nach links von der Straße abgekommen, als er auf dem Neuengammer Hausdeich in Richtung Reitbrook fuhr. Erst schrammte er am Geländer einer Brücke über die Dove-Elbe entlang, erfasste dann die beiden Männer und prallte gegen eine Grundstücksbegrenzungsmauer. Sachschaden am Mercedes: rund 7000 Euro.

Wir hatten in unserer gestrigen Ausgabe von zwei verletzten Frauen berichtet - so hatte es die Feuerwehr fälschlicherweise mitgeteilt. "Da hat der Kollege vermutlich die Zeichen für männlich und weiblich verwechselt, die er hinter den Verletzten auf seinem Schirm hatte", sagt Martin Schneider, Sprecher der Hamburger Feuerwehr.