88. Ausgabe

"Latücht" mit ordentlicher Portion Plattdeutsch

Altengamme (ve). Die neue "Latücht", Vierteljahres-Zeitschrift des gleichnamigen Vierländer Kultur- und Heimatvereins, ist da. Es gibt sie kostenlos in den Geschäften und Einrichtungen der Vierlande und Umgebung.

Mit der dritten Fortsetzung endet der virtuelle Spaziergang, den Curslacks Pastor I. Heinrich Theodor Töner 1920 zu den Vierländer Kirchen unternommen hatte. Größtenteils sind die Beschreibungen der Kirchen immer noch aktuell. Das Lied, das die Elbe begleitet, ist diesmal der Außenelbe mit Weltnaturerbe Wattenmeer und der Hamburger Insel Neuwerk gewidmet.

Auch Plattdeutsch kommt nicht zu kurz: Es gibt neben Geschichten und Reimen in niederdeutscher Sprache auch einen Hinweis auf die Aktivitäten im Museum für Bergedorf und die Vierlande. Dort freuen sich drei Plattdeutsch-Autorinnen - Johanna Kastendieck, Christianne Nölting und Ingrid Straumer - auf ganz junge Besucher.

Berichte über Aktivitäten des Vereins und Vorschauen auf kommende Ereignisse wie das Kirchwerder Kirchenjubiläum (3. bis 10. Juni), Erdbeerfest (23. und 24. Juni) und 25. "Geburtstag" des Vereins (9. und 10. November) runden die 88. Ausgabe ab.