Ruder-Club Bergedorf

Dove-Elbe-Rallye mit mehr als 500 Teilnehmern

Allermöhe (wi). Durch das große Engagement seiner Mitglieder gelang es dem Ruder-Club Bergedorf (RCB) trotz des Brandes, dem das Clubhaus am 18. März zum Opfer fiel, die "31. Dove-Elbe-Rallye" auf die Beine zu stellen.

Mehr als 500 Teilnehmer in 76 Booten gehen morgen in das Rennen. Der erste Start für die insgesamt 29 Rennen erfolgt um 12.50 Uhr.

Vom Regattasee in Allermöhe geht es 6,5 Kilometer die Dove-Elbe hinunter bis zum Clubhaus an der Krapphofschleuse. Nach einer Wende geht's von dort zurück zum Regattasee. Die Sportler kommen aus ganz Deutschland und aus Dänemark. Es wird in gesteuerten Achtern, Vierern und Zweiern gestartet.

"Unser besonderer Dank geht an den Landesverband Allgemeiner Alster Club/Norddeutscher Ruderbund, der uns für diese Regatta das Ruderleistungszentrum am Allermöher Deich 36 zur Verfügung stellt", sagt die zweite Vorsitzende Doris Johannesen. Die Zuschauer können sich an Grillstand oder Kuchenbuffet stärken und den "Bergedorfer Brandwein" erwerben. Der Erlös aus seinem Verkauf fließt in den Wiederaufbau des Clubhauses.