Wirtschaft

Dachser baut zweites Lager in Allermöhe

| Lesedauer: 2 Minuten
Thomas Heyen

Nur etwa einen halben Kilometer von dem 2004 eröffneten Logistikzentrum am Wilhelm-Iwan-Ring 21 entfernt entsteht ein weiteres Logistikzentrum der Firma Dachser. Im September soll der 18,5 Millionen Euro teure Neubau am Rungedamm 34 eingeweiht werden. Zum offiziellen ersten Spatenstich erschienen neben der Geschäftsführung des Speditionsunternehmens gestern auch Wirtschaftssenator Axel Gedaschko und Bezirksamtsleiter Dr. Christoph Krupp.

Mit dem Spatenstich für den "Food Logistics"-Bau haben die Verantwortlichen bei Dachser (18 000 Mitarbeiter an 300 Standorten) gemogelt: Bereits seit sechs Wochen wird der neue Terminal auf einem 35 000 Quadratmeter großen Gelände gebaut. Das Gebäude umfasst ein 5600 Quadratmeter großes gekühltes Umschlaglager und ein Hallenbüro (2400 Quadratmeter). 61 Lkw können gleichzeitig beladen werden.

Bisher werden Lebensmittel (Food), die von Dachser durch ganz Europa transportiert werden, in dem "alten" Umschlagzentrum (knapp 300 Mitarbeiter) gelagert und sortiert. Künftig soll dort nur noch Platz für die Bereiche "European Logistic" (Industriegut) und "Air & Sea Logistic" (Waren, die per Schiff oder Flugzeug transportiert werden) sein. Die Lebensmittellogistik wird komplett an den Rungedamm (rund 100 Mitarbeiter) verlagert. Ab September werden dort täglich 2500 Sendungen mit einem Gesamtgewicht von 1800 Tonnen abgefertigt. Viele von ihnen gehen nach Skandinavien.

Axel Gedaschko lobte den Mut der Unternehmensführung, die in schwierigen Zeiten antizyklisch viel Geld in die Zukunft investiert. Inzwischen schaffe Logistik die meisten dauerhaften Arbeitsplätze in Hamburg, berichtete der Wirtschaftssenator. "Deshalb werden wir in den kommenden vier Jahren im Vergleich zu den vergangenen vier Jahren für die Bereitstellung von Infrastruktur mehr als das Doppelte ausgeben", sagte er.

Geschäftsführer Bernhard Simon bezeichnete den Neubau als "ganz entscheidenden strategischen Mosaikstein". Durch die Erweiterung des Hamburger Standortes werde der Kundenservice entscheidend verbessert. Gemeinsam mit den Standorten in Langenhagen und Bremen wickelt das Dachser-Zentrum in Allermöhe die europaweite Distributionslogistik aller norddeutschen Lebensmittelkunden aus Industrie und Handel ab.