Verkehr

Wieder ein Unfall beim Abbiegen auf die A 1

Moorfleet (wi). Nur gut zwei Wochen nach dem letzten Unfall krachte es am Mittwochabend zum wiederholten Male auf der Amandus-Stubbe-Straße. Die Unfälle verlaufen immer nach dem gleichen Muster.

Dieses Mal kam um 18.20 Uhr ein 18-jähriger Seevetaler aus Richtung Andreas-Meyer-Straße und wollte mit seinem BMW nach links auf den Autobahnzubringer abbiegen. Dabei übersah er den Mitsubishi einer 40-jährigen Hamburgerin, der ihm entgegenkam. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Der Mitsubishi wurde auf die Verkehrsinsel gedrückt, die Frau kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Am BMW entstanden 3500, am Mitsu-bishi 4000 Euro Schaden.

Wie berichtet, kritisieren Autofahrer, die ebenfalls in einen Unfall auf der Amandus-Stubbe-Straße verwickelt waren, Verkehrsführung und Ampelschaltung zur Autobahnauffahrt Moorfleet. Entweder hatten sie das entgegenkommende Fahrzeug gar nicht gesehen oder sie rechneten nicht mit Gegenverkehr, weil der grüne Linksabbiegepfeil leuchtete. Jürgen Hentschl, Leiter der Verkehrsabteilung der Bergedorfer Polizei, sah bislang "keinen Grund, die Ampelschaltung zu verändern".