Verkehr

A 1: Sattelzug verursacht Unfallchaos

Moorfleet (ten). Zwei Sattelzüge und drei Pkw waren am Dienstag gegen 18 Uhr in einen Unfall auf der Autobahn 1 in Höhe Anschlussstelle Moorfleet verwickelt. Dabei wurden zwei Männer leicht verletzt, erlitten Schleudertraumata.

Es entstand erheblicher Schaden. Die Autobahn war zwei Stunden lang teilweise gesperrt, der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Nach Auskunft der Polizei spielte sich der Unfall folgendermaßen ab: Ein Ford aus Hannover, ein Fiat Punto aus Polen und ein Sattelzug aus Borken fuhren auf der A1 auf der rechten Fahrspur in Richtung Norden. Ein weiterer Sattelzug aus Itzehoe wechselte von der linken Fahrbahn in die Mitte und wollte sich dann offenbar noch zwischen den rechts fahrenden Sattelzug und den Fiat drängeln. Gleichzeitig scherte ein weiterer Pkw von der Beschleunigungsspur auf die A1 ein, was den Fahrer des Ford veranlasste zu bremsen. Das löste eine Kettenreaktion aus, denn auch der Fiat bremste. Jetzt wurde die Lücke für den drängelnden Sattelzug zu klein, er fuhr auf den Fiat auf, schob ihn in die anderen Pkw davor. Auch der 42-jährige Fahrer des Sattelzugs aus Borken konnte ein Auffahren nicht mehr verhindern, prallte auf den anderen Sattelzug und schob die Unfallautos noch einmal zusammen. Der 29-jährige Unfallverursacher verletzte sich leicht, ebenso der 30-jährige Beifahrer des Ford.