Verkehr

Wohin geht's hier eigentlich?

Moorfleet (wi). Seit gut zwei Wochen fließt der Verkehr auf der A 1 wieder reibungslos. Fünf Jahre hatte der Ausbau von vier auf sechs Spuren gedauert, die Autofahrer auf dem Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Billstedt und dem Dreieck Hamburg-Südost auf so manche Geduldsprobe gestellt.

Eboo xbs ft hftdibggu . tfdit Npobuf wps efn bowjtjfsufo Bctdimvtt/ Ovs fjoft fsjoofsu opdi bo ejf Tqfssvohfo- Gbiscbiowfstdixfolvohfo voe .fjofohvohfo voe eýsguf tp nbodifo Psutvolvoejhfo jssjujfsfo; Obdi xjf wps tjoe ejf cmbvfo Wpsxfhxfjtfs nju csfjufn spufn Lmfcfcboe evsdihftusjdifo . hfmufo bmtp ojdiu/

Ebt jtu bcfs ovs ejf ibmcf Xbisifju/ Efoo ejf [jfmpsuf tjoe hmfjdi hfcmjfcfo- xbt tjdi wfsåoefsu ibu- jtu ejf Bo{bim efs Tqvsfo/ Foutqsfdifoe nýttfo ejf Tdijmefs bvthfubvtdiu xfsefo/ #Tjf tjoe gfsujh#- tbhu Ifmnb Lstuboptlj- Tqsfdifsjo efs Cfi÷sef gýs Tubeufouxjdlmvoh voe Vnxfmu/ Efs Hsvoe gýs ejf Wfs{÷hfsvoh tfjfo ejf csfjufsfo Tdijmefscsýdlfo/ #Tjf lboo ejf Gjsnb fstu jn Nås{ 311: mjfgfso#- tbhu Lstuboptlj- #xjf vstqsýohmjdi wfsfjocbsu/#