Aufruf

Ehemalige Kollegen gesucht

Alte Gebäude haben ihre Geschichte, und zu ihr gehören auch immer Menschen. So auch das Haus am Kirchwerder Elbdeich 122: Als Ernst-August Schmidt den Artikel über das neu eröffnete Café "Zur alten Vierländer Bäckerei" las, wurden Erinnerungen in ihm wach. Denn von 1959 bis 1970 arbeitete der heute 69-Jährige in der Konditorei von Werner Ohde.

Dort lernte der Bäckergeselle auch Gunda Darr, damals hieß sie noch Storbeck, kennen. Sie arbeitete von 1959 bis 1964 in der Packerei oder verkaufte im Laden. "Gunda war die Zweithübscheste", sagt Schmidt und schaut sie schelmisch an. "Die Hübscheste, Liane Käseberg, habe ich geheiratet."

Mehr als 80 Mitarbeiter beschäftigte Werner Ohde damals in seiner Großbäckerei, die über zwei 50 Meter lange Backstraßen verfügte. Gearbeitet wurde in zwei Schichten. "Bis nach Sylt lieferten wir Ware aus", erzählt Gunda Darr, "und der Renner war das ,Echt Vierländer Kronenbrot'." 1970 zog die Großbäckerei an den Süderquerweg, sechs Jahre später kauften sie die Gebrüder Wendeln auf.

Ernst-August Schmidt und Gunda Darr würden nun gern ihre Erinnerungen an die Zeit in der "Vierländer Bäckerei" mit ehemaligen Kolleginnen und Kollegen austauschen und laden für Freitag, 28. November, um 16 Uhr zu einem Treffen in das Café am Kirchwerder Elbdeich 122 ein. Wer kommen möchte, ruft Ernst-August Schmidt unter (040) 720 58 08 oder Gunda Darr unter (040) 720 36 72 an. Zum Schluss noch eine Bitte: "Wer ehemalige Kollegen kennt, die die ,bz' nicht abonniert haben, möge sie auf das geplante Treffen hinweisen", sagt Schmidt.

( (wi). )