Flohmarkt

Geschenke in spe wechselten den Besitzer

Die Sporthalle an der Kirchenstegel und ihre Nebenräume waren gut gefüllt: Beim beliebten Kinder- und Jugendflohmarkt hatten 35 "große" Stände von Eltern und 14 "kleine" Kinderstände auf Wolldecken ein großes Angebot an allem rund ums Kind.

Wer für den Nachwuchs noch nicht genug Kleidung im Schrank hat, konnte sich hier preisgünstig eindecken.

Riesig war auch die Auswahl an Spielsachen, wie Bilderbücher, CDs, Spiele und Puzzles, Lego und Puppenzubehör zum Schäppchenpreis. So wechselte manches Weihnachtsgeschenk in spe den Besitzer, denn auch eine Second-Hand-Ritterburg oder ein gebrauchter, aber perfekt bestückter Kaufmannsladen lassen Kinderherzen höher schlagen. Handeln war erlaubt, wenn auch bei den günstigen Preisen kaum nötig.

"Wir veranstalten diesen Flohmarkt jetzt zum fünften Mal - und sind ausgebucht", sagt Organisatorin Andrea Achterberg. Der Erlös aus Standgebühr und Kuchenbuffet wird in diesem Jahr dem Kindergarten St. Nicolai zugutekommen.

( (kk). )