Dassendorf. Freud’ und Leid lagen bei Beytullah Atug dicht beieinander. Erst verlängerte er bei der TuS Dassendorf, dann erhielt er eine Hiobsbotschaft.

Dassendorf. Für Beytullah Atug lagen Freud’ und Leid in den vergangenen beiden Tagen dicht beieinander. Direkt nach dem 1:0-Sieg beim Niendorfer TSV einigten sich der 25-jährige Mittelfeldspieler und die TuS Dassendorf auf ein weiteres Jahr der Zusammenarbeit – ebenso „Beys“ Cousin Seyhmus Atug.