Ein Tor aus dem Nichts

Altengamme
(dsc).
Ein weiter Einwurf noch. Vielleicht ist das schon die letzte Chance für den SV Altengamme. In der Landesligapartie beim Klub Kosova läuft die letzte Minute. In der Mitte haben die Vierländer mit Marco Wyrwinski ihren Längsten postiert. Und irgendwie kommt der "Lange", wie sein wenig überraschender Spitzname lautet, auch an den Ball und verlängert ihn zu Marcel Mohr. Der wuselige Stürmer legt noch einmal zu Kristof Heitmann quer, der unter vollem Körpereinsatz den umjubelten 1:1-Endstand erzielt - ein Tor aus dem Nichts.

Aber das interessiert bei den Gästen niemanden. Die Remis-Könige mit nun schon elf Unentschieden freuen sich einfach, mit dem glücklichen Punkt in Wilhelmsburg ihr primäres Saisonziel (35 Punkte) endlich erreicht zu haben. "Das war typisch Altengamme: kämpferisch klasse", lobt Coach Daniel Andrade. Spielerisch aber hatte, je länger die Partie dauerte, immer weniger darauf hingedeutet, dass sein Team die Niederlage noch abwenden würde. Oder wie meinte ein weiblicher SVA-Fan im Vorbeigehen: "Ihr habt uns wieder Nerven gekostet."

Die Altengammer hatten trotz eines gemeinschaftlichen Frühstücks zu früher Anstoßzeit (10.45 Uhr) nur schwer in den Tritt gefunden. Zudem waren die tief im Abstiegssumpf steckenden Kosovaren einfach präsenter und gingen im Anschluss an eine Ecke verdient durch Burhan Bedrolli 1:0 in Führung (30.).

Die Gäste kamen dagegen kaum einmal gefährlich vor den Strafraum des Teams von Ex-SCVM-Trainer Thorsten Beyer. Das änderte sich erst kurz vor dem Seitenwechsel, als der frei stehende SVA-Kapitän Matthias Figge aus drei Metern Kosova-Keeper Jonas Hjortskov anköpfte (43.). Auf der anderen Seite traf Onur Tüysüz per Freistoß aus 28 Metern den Pfosten (44.).

Nach der Pause waren zwingende Aktionen auf beiden Seiten Mangelware. Einmal scheiterte Tüysüz knapp an SVA-Torwart Matthias Schwartz (77.). Und Altengamme? Die steckten nie auf und kamen durch Heitmann zum glücklichen Remis. "Hoffentlich gebt ihr in den nächsten Wochen auch noch so Gas", wünschte sich ein geknickter Beyer. Da war Andrade schon wieder zum Scherzen zumute: "Ein Unentschieden holen wir wohl noch."

SVA:
Schwartz (2-3); Kastl (2-3), Oltmann (3), Figge (2), D. Herzberg (-) ab 23. Graf (3-4); Wulff (4-5) ab 81. Ahrens (-), Voß (3-4) ab 63. Wyrwinski (-), K. Heitmann (3), Bierwagen (4); Mohr (3-4), Peters (3-4).