Neue Spieler

VfL Lohbrügge rüstet auf

Lohbrügge (vg). "Ein wenig Schnee und Eis", wünscht sich Jörn Geffert, Trainer des Fußball-Landesligisten VfL Lohbrügge, für das Wochenende.

Denn dann würde das Punktspiel beim FC Türkiye (Sonnabend, 14 Uhr, Sportplatz Landesgrenze, Georg-Wilhelm-Straße) ausfallen und vielleicht erst im nächsten Jahr nachgeholt werden. Dann aber wird die Lohbrügger Mannschaft schon ein ganz anderes Gesicht haben.

Denn Robert Mimarbachi, der Sportliche Leiter des VfL, hat nach dem enttäuschenden Saisonverlauf bereits Nägel mit Köpfen gemacht und mit Christopher Mahrt (Niendorfer TSV), Lukasz Sosnowski (Harburger SC) sowie Jamal Umoru (TuS Dassendorf) drei erfahrene Spieler verpflichtet. Alle drei kommen in der Winterpause. "Wir brauchen Jungs, die vorangehen und dabei hervorragende Fußballer sind. Das bringen diese drei mit", streicht Mimarbachi heraus.

Der 29-jährige Umoru hat bereits in der vergangenen Rückserie bei der TuS Dassendorf unter Coach Geffert gespielt, der ihn vom Stürmer zum Innenverteidiger umfunktionierte. Unter Gefferts Nachfolger Jan Schönteich kommt Umoru hingegen nicht zurecht. Beim VfL soll er die Innenverteidigung stärken, denn Stammkraft Fabian Stritzke muss beruflich bedingt etwas kürzer treten.

Ein besonderer Coup ist ohne Zweifel die Verpflichtung von Lukasz Sosnowski. Das einstige Enfant terrible des Oststeinbeker SV war zuletzt beim FC Türkiye und Harburger SC unter Vertrag und trainiert bereits seit geraumer Zeit bei den Lohbrüggern mit. Ihm ist die Rolle des "Zerstörers" im defensiven Mittelfeld zugedacht, der dem neuen Spielmacher Christopher Mahrt den Rücken frei hält. Geffert ist vor allem von Sosnowskis menschlichen Qualitäten angetan: "Die Jungs schauen zu ihm auf. Er bringt sich bei jedem Training ein, so etwas von Integration habe ich noch nie erlebt."

Mahrt ist in Bergedorf zu Hause und identifizierte sich schon in seiner Zeit bei den "Elstern" stark mit dieser Region. Gestern einigte sich Mimarbachi dann mit dem Niendorfer TSV über die Wechselmodalitäten.