Handball

VfL Geesthacht rettet Remis in Hahnheide

Geesthacht (dsc). Den Start in die Partie bei der GHG Hahnheide hatten die Landesliga-Handballerinnen des VfL Geesthacht völlig verschlafen.

Zudem drohte dem Aufsteiger beim Stand von 6:11 (20.) weiteres Ungemach. Weil mit Sarah Behrens und Janine Wiebracht gleich zwei Geesthachterinnen eine Zwei-Minuten-Strafe abbrummten, standen die Gäste nur mit vier Feldspielerinnen auf der Platte. Doch ausgerechnet in doppelter Unterzahl kam die Wende. Das Team von Trainer Thomas Brodeßer kam auf 9:11 heran, führte zur Pause gar mit 13:11. Dass es am Ende trotzdem nur zu einem 22:22 reichte, lag an der fehlenden Abstimmung im neu zusammengewürfelten Team, das auf den Durchmarsch schielt. Letztlich war das Remis sogar glücklich, in Minute 58 lag der VfL mit 20:22 im Rückstand.

VfL-Tore: Meschede (8/3), Dehms (4), Tode, Franke (je 3), Wiebracht (2), Gelsen, Behrens (je 1).