Nur 3:3 - FSV verspielt 3:1

Trainer Burhan Öztürk: "Ich war einfach zu blöd"

Glinde (dsc). Den Sieg bei Aufsteiger TSV Glinde hatte Burhan Öztürk bereits als sicher verbucht.

Der von ihm trainierte Fußball-Bezirksligist FSV Geesthacht führte eine halbe Stunde vor dem Abpfiff mit 3:1, als Öztürk durch zwei Wechsel in der Abwehr Unruhe in seine Mannschaft brachte. Er nahm die starken Verteidiger Timo Lübbers und Tareq Tufashi raus, brachte dafür Faruk Tuncer und Savas Öcal, und die Ordnung war dahin. "Da war ich einfach zu blöd", ärgerte sich Öztürk.

Schon vor dem 0:1 durch Glindes Tiago da Silva (12.) hatten die Geesthachter drei gute Chancen liegengelassen. Doch auch der Rückstand brachte den FSV nicht aus dem Tritt. Eren Bektas vor (36.) und Samin Rasminda (51.) sowie Pascal Pietsch (59.) nach dem Seitenwechsel trafen für die Gäste.

Erst nach den Geesthachter Wechseln kamen die Glinder besser ins Spiel. Der Mann, der das Remis sicherte, hieß Sebastian Kaufmann. Er traf sowohl zum 2:3 (78.) als auch zum 3:3-Ausgleich (83.). "Ich bin zufrieden. Für uns ist das ein Punktgewinn. Geesthacht hat dagegen zwei Punkte verloren", resümierte TSV-Trainer Mario Scheck.