SC Vier- und Marschlande

Zwei Halbzeiten wie Tag und Nacht

Foto: Thomas Rokos

Fünfhausen. Nach einem 1:1-Pausenstand ging der SC Vier- und Marschlande in der Fußball-Oberliga gegen Spitzenreiter SC Victoria noch mit 1:5 unter.

45 Minuten lang hatte es gestern Abend im Duell der Fußball-Oberliga zwischen dem SC Vier- und Marschlande und dem SC Victoria so ausgesehen, als sollte der SCVM gegen den Spitzenreiter zumindest einen Punkt im Abstiegskampf sichern können. Doch nach schwacher zweiter Halbzeit unterlagen die Gastgeber letztlich deutlich mit 1:5.

Der SC Victoria hatte die Partie so begonnen, wie es vom Tabellenführer zu erwarten war: druckvoll und torgefährlich. Schon nach sieben Minuten setzte sich Nico Patschinski schön auf der rechten Seite durch und spielte flach in den Strafraum. Benny Hoose schob unbedrängt zur 1:0-Führung ein. Der SCVM zeigte sich keineswegs geschockt. Saboor Khalili lupfte den Ball gefühlvoll in den Strafraum, Marcel von Hacht spitzelte ihn gedankenschnell mit der Fußspitze an Torwart Christian Schau vorbei zum 1:1 ins Netz (12.), während die Hintermannschaft von „Vicky“ vergeblich auf den Abseitspfiff wartete. Danach waren die Vier- und Marschländer das bessere Team, der 1:1-Pausenstand sogar ein wenig schmeichelhaft für die Gäste.

Doch in den zweiten 45 Minuten änderte sich das Bild radikal. Die zuvor so sichere SCVM-Deckung wirkte plötzlich fahrig, verzettelte sich immer wieder in unnötigen Dribblings und sorgte so für eine ganze Reihe an Ballverlusten. Das hatte Folgen. Hoose tauchte nach einem dieser leichtfertigen Ballverluste vor SCVM-Keeper Jan Junker und wurde von diesem gelegt – Elfmeter. Patschinki verwandelte sicher zum 2:1 für den SC Victoria (53.). Danach nutzten wiederum Patschinki (65.) sowie Andreas Brück (78.) und Cem Cetinkaya (82.) weitere Unachtsamkeiten der Hausherren zu einem Schützenfest.