SC Vier- und Marschlande

Der deutsche Meister sitzt nur auf der Bank

Fünfhausen (vg). Als die Oberliga-Fußballer des SC Vier- und Marschlande im Hinspiel beim SC Victoria mit einem 1:1 einen Punkt entführten, war Argetim Kaba der Mann des Spiels.

Der 24-jährige Außenverteidiger bot eine überragende Leistung und legte Stürmer Marcel Ullrich den Treffer zum 1:1-Endstand auf. Das war im vergangenen Oktober. Mittlerweile spielt Kaba beim SCVM kaum noch eine Rolle. Seinen Stammplatz hat der frühere "Vicky"-Spieler und frischgebackene deutsche Futsal-Meister längst an Felix Hackstein verloren. Auch im heutigen Rückspiel (18.30 Uhr, Fünfhausen) bleibt ihm nur der Platz auf der Bank.

",Aga' hat unter der Doppelbelastung Fußball/Futsal zu leiden. Außerdem ist er im ersten Jahr seiner Ausbildung. Das ist natürlich etwas anderes als früher zu Schulzeiten. So kann er sein Leistungsniveau im Moment nicht abrufen", erklärt SCVM-Coach Benjamin Scherner. Dies vermochte der vier Jahre jüngere Hackstein zu nutzen. ",Hacki' hat eine Riesenentwicklung genommen", freut sich Scherner, "wenn man sieht, wie furchtlos er in Zweikämpfe gegen größere Gegenspieler geht, ist das schon toll."