Oststeinbeker SV

Der erste Auswärtssieg ist endlich perfekt

Oststeinbek (vg). Besser spät als nie: Mit einem 2:1-Erfolg beim Tabellenschlusslicht TSV Sasel hat der Fußball-Oberligist Oststeinbeker SV seinen ersten Auswärtssieg in dieser Saison eingefahren.

Der erhoffte Befreiungsschlag im Abstiegskampf war es allerdings nicht, denn auch Konkurrent USC Paloma kam zu einem "Dreier". Die "Tauben" bezwangen gestern Vormittag den SV Rugenbergen ebenfalls mit 2:1 und haben bei zwei Nachholspielen weiter vier Punkte Rückstand auf den OSV .

Die Oststeinbeker hatten selbstbewusst begonnen. Auf schwierigem Boden spielten sie mutig nach vorn und erarbeiteten sich eine Reihe guter Möglichkeiten. Zunächst lenkte Sasels Keeper Holger Sander einen Schuss von Fatih Okur an den Pfosten. Von dort sprang der Ball wieder raus (16.). Kurz darauf traf Okur nur die Latte (21.). Die Führung für die Gäste war überfällig. Seyhmus Atug erlöste die Oststeinbeker, indem er eine Ecke zum 1:0 einköpfte (32.). Kurz darauf hatte der OSV Glück, als Sasels Faik Algan nur die Latte traf (35.). Als Felix Rehr dann kurz nach Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhte, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch weit gefehlt: Nach dem Anschlusstreffer durch Yannick Reinke (59.) mussten die Gäste noch reichlich schwitzen, bevor ihr 2:1-Erfolg feststand. Doch es bleibt eng. "Tabellen lese ich im Moment lieber gar nicht", sagte OSV-Coach Stefan Kohfahl.

OSV: Werth; Atug, Stenzel, Knüppe, König; Weiß, Schulz; Jawla, Okur (90. Grudzinski); Pohlmann, Rehr (80. Meier).