Reinbek

Am Anfang immer zu schlafmützig

Reinbek (ols).Für die Landesliga-Handballer der SG Glinde/Reinbek wird die Luft nach der knappen 28:29-Niederlage beim VfL Oldesloe immer dünner. I

m Kampf gegen den direkten Wiederabstieg musste der Aufsteiger einen weiteren Dämpfer hinnehmen und steckt im Tabellenkeller fest. "Leider verschlafen wir permanent die Anfangsphase eines Spiels," ärgerte sich SG-Sprecher Kai Riecke.

Blieb es nach Ende der ersten Halbzeit noch spannend (14:17), enteilte der VfL Oldesloe der SG im zweiten Spielabschnitt zwischenzeitlich auf 19:25. "Auch da waren wir nicht auf dem Platz", haderte Riecke. Trotzdem fand seine Mannschaft zurück ins Spiel und schaffte in der Schlussminute den 28:28-Ausgleich. "Wir geben nie auf und sind immer in der Lage, uns wieder zu fangen", sagte Riecke.

Pech für die SG: Ein Siebenmeter acht Sekunden vor dem Ende entschied die Partie zugunsten der Oldesloer.

SG-Tore: P. Schadow (7/2), Brake (4), Heuermann (4), Hoth (4), Jenckel (3/1), Muchewitz (2), K. Schadow (2), Riecke (2).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport