Tischtennis

Ohne unteres Paarkreuz chancenlos

Bergedorf (olü). Das Lokalderby beim Hamburger SV stand für die Tischtennis-Freunde Bergedorf/Vier- und Marschlande unter keinem guten Stern.

Mit Christian Rasenack und Jan Wendlandt hatte sich gleich das komplette untere Paarkreuz des Regionalligisten krank gemeldet. So stand neben Tobias Bätz mit René Babel ein Spieler an der Platte, der selbst in der zweiten Mannschaft der Bergedorfer nur Ersatz ist. Hinzu kam, dass Kay-Andrew Greil einen rabenschwarzen Tag erwischte. Der Hamburger Meister verlor unerwartet beide Einzel gegen Sebastian Door und Alexander Kellert. Am Ende stand folglich eine 5:9-Niederlage für die Tischtennis-Freunde zu Buche.

Nervenstärke zeigte bei den Gästen hingegen Heinz Christian Baumann, der beide Einzel im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Auch Oliver Alke siegte doppelt. Doch das war an diesem Tag zu wenig.

BVM-Punkte: Alke/Greil; Alke, Baumann (je 2).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport