HSG Red Blue

Bittere Niederlage in letzter Minute

Aumühle (neu). Beherzt setzte sich Felix Schreiber in der letzten Minute der Partie seiner Oberliga-Handballer von der HSG Red Blue gegen die HG Hamburg-Barmbek durch und traf zum 22:22-Ausgleich. Im Kampf um den Klassenerhalt wäre der Punkt Gold wert gewesen.

Doch die Gäste kamen noch einmal vor das Tor der Red Blues. Lars Zimmermanns Einschreiten werteten die Schiedsrichter als Foul, entschieden zudem auf Siebenmeter. Darüber hinaus bekam der 25-Jährige zwei Minuten. Für Thore Groth war das zu viel. Der Torhüter beschwerte sich lauthals, musste ebenfalls raus. Barmbeks Jörg Bockelmann ließ sich die Chance nicht entgehen, traf zum 23:22-Sieg.

"Wir haben insgesamt zu viele Fehler gemacht", ärgerte sich HSG-Trainer Randolf Weyland. Im Spiel gegen ihren Ex-Trainer Holger Bockelmann tat den Aumühlern die Niederlage doppelt weh.

HSG-Punkte : Korinth (6), Kretzschmar, T. Witt (je 4), Fr. Schreiber (3), Fe. Schreiber, Rosenthal (2), Rautmann (1/1).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport