TSG Bergedorf

Ohne Center einfach zu klein

Bergedorf (dsc). Mit nur fünf Stammspielern und sogar ohne einen etatmäßigen Center mussten die Basketballer der TSG Bergedorf beim Tabellenzweiten der 2. Regionalliga, dem MTSV Hohenwestedt, antreten.

Die Personalnot ging sogar soweit, dass mit Toni Feireisl, Lazar Georgiev und Thomas Schirmer drei Akteure die vollen 40 Minuten durchspielen mussten. Unter diesen Voraussetzungen verkauften sich die Bergedorfer teuer und verloren nach tollem Kampf mit 92:109.

Wer weiß, wie die Partie ausgegangen wäre, wenn die TSG nicht das erste Viertel (18:33) komplett verschlafen hätte. "Zur Halbzeit habe ich aber wieder an eine Überraschung geglaubt", gestand TSG-Trainer Hermann Dietrich. Sein Team hatte den Rückstand auf acht Punkte verkürzt (47:55). In einer schnellen Partie fehlten den Gästen aber unter dem Korb letztlich die großen Spieler, so dass zu viele leichte Rebounds an die Hohenwestedter gingen. Der MTSV setzte sich aber erst nach dem dritten Viertel (77:69) entscheidend ab. "Ich erwarte sehnsüchtig die Rückkehr meiner Centerriege", schloss Dietrich.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport