Leichtathletik

Katharina Stöber läuft DM-Norm

Hamburg (olü). Viel besser hätte das Rennen über 200 Meter der weiblichen A-Jugend für Katharina Stöber nicht laufen können.

Das Leichtathletik-Ass der LG Reinbek-Ohe gewann nicht nur den Titel bei den gemeinsam von Schleswig-Holstein und Hamburg ausgetragenen Hallenmeisterschaften, sondern verbesserte ihre Bestzeit gleich um 13 Hundertstel auf 24,94 Sekunden. Damit unterbot Stöber nicht nur die Norm für die deutschen Jugendmeisterschaften, sondern auch für die Erwachsenen-DM. Dritte wurde ihre Vereinkameradin Natalie Piehl (25,90 sec.).

Wie Stöber ging auch Andreas Lange als Favorit über seine Paradestrecke, die 800 Meter, an den Start. Doch durch eine schlechte Renneinteilung musste sich der Athlet von der LG Reinbek-Ohe mit 1:55,44 Minuten Hauke Timme (Kronshagen/Kiel, 1:55,13 min.) geschlagen geben. Am Tag zuvor hatte Lange noch in 50,14 Sekunden über 400 Meter gesiegt.

Weitere Ergebnisse , weibliche A-Jugend , 800 Meter: 3. Alina Ryll (LG Glinde) 2:31,92 min.; Weitsprung: 3. Piehl 5,61 m. M 15 , 60 Meter: 1. Jan Hendrik Gralla 7,56 sec.; Weitsprung: 3. Gralla 5,85 m; Hochsprung: 3. Tim Lukas Döring 1,60 m (beide TSV Schwarzenbek); W 15 , 60 Meter: 2. Darlene Harder (Reinbek-Ohe) 8,05 sec.; 60 Meter Hürden: 2. Harder 9,35 sec.; Stabhoch: 1. Kim Laura Thiede 2,75 m, 2. Jasmin Habermann 2,60 m (beide LG Glinde). W 14 , 800 Meter: 1. Thiede 2:24,82 min.; 2000 Meter: 1. Thiede 7:01,59 min.; 60 Meter Hürden: 3. Mandy Graw (Reinbek-Ohe) 9,82 sec.; Kugelstoßen: 2. Graw 9,21 m; Hochsprung: 1. Carolin Rickmeyer (Reinbek-Ohe) 1,51 m.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport