E-Werk-Fußballcup

Da trifft sich der Hamburger Osten

Reinbek (neu). Die TSV Reinbek bittet zum Tanz und was im Heimatgebiet Rang und Namen hat, geht hin. Am Sonnabend und Sonntag (Beginn jeweils 17 Uhr) steigt in der Halle an der Theodor-Storm-Straße der diesjährige E-Werk-Fußballcup.

Mit dabei sind neben den Gastgebern die drei Oberligisten Bergedorf 85, der FC Voran Ohe und der SV Curslack-Neuengamme. Aus der Landesliga haben sich der VfL Lohbrügge, der SV Börnsen und der TuS Hamburg angesagt. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld vom Willinghusener SC, dem SV Nettelnburg/Allermöhe und dem SC Wentorf.

Obmann Ferdinand Diekmann und Trainer Andreas Hammer ist es erneut gelungen, ein attraktives Teilnehmerfeld auf die Beine zu stellen. "Da trifft sich der ganze Hamburger Osten. Wir erwarten wieder 400 bis 500 Zuschauer pro Tag. Das ist eine tolle Möglichkeit für unsere junge Mannschaft, sich zu präsentieren", blickt Hammer voraus.

Jung ist das Team wirklich. In den bisher 16 Saisonspielen musste der Coach immer wieder etablierte Spieler wegen Verletzungen ersetzen, griff insgesamt auf zehn A-Junioren zurück. "Deshalb bin ich mit den 17 Punkten und Platz 13 auch nicht unzufrieden", resümiert der Coach. Um ein Haar wäre das Turnier sogar noch besser besetzt gewesen. Doch sowohl Regionalligist Altona 93 als auch die A-Junioren des Hamburger SV aus der Bundesliga sagten kurzfristig ab.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport