Handball-Oberliga

Red Blues von der eigenen Taktik überfordert

Aumühle (neu). Nach 40 Minuten nahm Trainer Randolf Weyland eine Auszeit. Seine HSG Red Blue lag in der Handball-Oberliga beim AMTV Hamburg 15:21 zurück. "Ich wollte die Jungs noch mal an unsere Marschrichtung erinnern, der 3-2-1-Deckung des AMTV mit einem 4-2-Angriff zu begegnen", blickt der Coach zurück.

"Leider haben einige nicht gewusst, was sie zu tun haben." Die "Red Blues" kassierten am Ende mit 25:36 ihre sechste Pleite im neunten Spiel.

Weyland hatte versucht, die Abwehr zu stärken, beorderte Frank Schreiber nach hinten, setzte dafür Tim Witt häufiger im Angriff ein. "Der glänzte nur mit Fehlwürfen", ärgerte sich der Coach. Zwar sei es noch zu früh, sich über den Abstieg Gedanken zu machen, "aber wir müssen uns schnell auf unsere Stärken besinnen" (Weyland).

HSG-Tore : Rautmann (5/2), Korinth (4), Schlüter, Rosenthal (je 3), Hadeler (3/1), Fr. Schreiber, Zimmermann (je 2), Dambel, T. Witt, C. Witt (je 1).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport