TSV Schwarzenbek

Aller guten Dinge sind drei

Schwarzenbek/Ohe (olü). Bei den Tischtennisspielerinnen des TSV Schwarzenbek läuft es derzeit rund. Der 8:3-Erfolg gegen den SV Friedrichsort war bereits der sechste Sieg im neunten Spiel. Platz drei in der Oberliga-Tabelle ist der Lohn für den letztjährigen Sechsten.

Gegen Friedrichsort glänzte besonders Ann-Kristin Weber. Die Nummer drei der Schwarzenbekerinnen gewann alle drei Einzel. Nur im Doppel zog sie an der Seite von Nancy Trompelt den Kürzeren. Ihren Gegnerinnen keine Chance ließ auch Zuzana Suletyova. Die Topspielerin des TSV gewann ihre beiden Partien souverän mit 3:0 und schraubte damit ihre Saisonbilanz auf 20:3-Siege.

TSV-Punkte: Suletyova/Liebich; Weber (3), Suletyova. Liebich (je 2).

Immerhin einen Punkt holte der FC Voran Ohe. Der Aufsteiger kam bei der zweiten Mannschaft der Kaltenkirchener TS zu einem 7:7, bleibt aber weiterhin Tabellenletzter. Jacqueline Scholz rettete mit einem 3:0 im letzten Spiel den einen Punkt. Am 6. Dezember kommt es zum Derby zwischen dem TSV Schwarzenbek und dem FC Voran Ohe (14 Uhr, Sporthalle Nordost, Cesenaticostraße).

Voran-Punkte: Scholz/Kochanski; Bade, Schmidt, Scholz (je 2).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport