TTK-Fauen

Doppelt wertvolles Unentschieden

Am Abend war die Stimme von Thomas Otten im Eimer. Der neue Trainer der Hockey-Damen des TTK Sachsenwald hatte nicht nur die Oberliga-Partie in der Halle beim 1. Kieler HTC hinter sich gebracht, sondern noch fünf weitere Teams des TTK betreut.

. Den Abschluss bildete die Freizeitmannschaft der "Tontauben", die gegen den Club an der Alster draußen (!) angetreten war. Dabei hatten ihm besonders die Damen wenig Grund zur Kritik gegeben. Sie holten zum Auftakt mit dem 4:4 einen Punkt. "Ich rufe ohnehin nur Positives rein", sagte der Coach heiser.

Die Kielerinnen waren schon früh in Front gegangen (5.). Auf den Ausgleich von Alena Gudert (10.) folgte die erneute Führung der Gastgeberinnen (25.). Lange war die Partie offen, Katharina Hartwig stellte den 2:2-Ausgleich her (50.). Doch plötzlich stand es 4:2 für die Kielerinnen. Nach dem Doppelschlag (50., 52.) schien die Partie entschieden.

Zwei Minuten vor dem Ende nahm Otten dann noch mal eine Auszeit und fand offensichtlich den richtigen Ton. Hartwig (59.) und Leonie Maas (60.) trafen zum verdienten Ausgleich.

Da Travemünde bereits am Vortag gegen Klipper II mit 2:3 unterlegen war, ist das Remis doppelt wertvoll, müssen die "Tontauben", um aufzusteigen, am Ende doch lediglich die beiden anderen ersten Mannschaften hinter sich lassen.

( (neu) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport